Geschichten von unterwegs

Entspann dich an einigen der schönsten unberührten Strände Portugals

Neben Fado Musik, gegrilltem Fisch und Cristiano Ronaldo verbinden die meisten Menschen Portugal mit seinen umwerfend schönen, sonnenüberfluteten Stränden. Man sollte meinen, dass die scheinbar endlos lange Küste mit 1700 km mehr als genug Sand für alle bietet, oder? Schon, aber da Portugal eins von Europas beliebtesten Reisezielen ist, wird es immer schwieriger, eines dieser Postkartenfleckchen zu finden, von denen die Einheimischen nur hinter vorgehaltener Hand erzählen.

Zum Glück hat das Siesta Campers Team bereits jahrelange Erfahrung im Erkunden von Portugals Süd- und Westküste mit dem Bulli, immer auf der Suche nach jenen versteckten Buchten hinter Felsklippen und abgeschiedenen goldenen Sandstränden. Obwohl es die Mehrzahl der sonnenhungrigen Portugal Besucher an die Algarve zieht, hat dieses Land nämlich unzählige Strände zu bieten, die definitiv einen Besuch mit dem Camper wert sind.

Beim Abholen deines VW camper wird dir das Siesta Campers Team sein ganzes Wissen über die schönsten Plätze und besten Stellplätze anbieten. Wir können hier nicht alle der vielen Topspots Portugals aufzählen, aber hier sind fünf, die man einfach gesehen haben muss!

 

1 – Praia Forte do Paço, Viana do Castelo

Bei Porto (Nördliche Region)

Praia Forte do Paço, Viana do Castelo

Wenn du deinen VW Camper ab Porto gemietet hast oder von woanders Richtung Norden fährst, solltest du unbedingt den Praia Forte do Paco Strand besuchen, das ist der schönste einer Reihe von kaum besuchten Stränden in dieser Region. Eine Stunde nördlich von Porto, im Viana do Castelo Distrikt gelegen, erwartet dich ein 800 Meter langer Sandstrand hinter bewaldeten Hügeln. Unter den Granitfelsen formen sich seichte Becken mit sonnengewärmtem Meerwasser und schaffen ein ideales Planschbecken für kleine Besucher, während die nahe gelegene Ruine einer Festung aus dem 18. Jahrhundert ein perfektes Versteck für kleine Piraten ist.

Möchtest du über Nacht bleiben?
Dann empfehlen wir P.C. Do Paço.
Das findest du auf deiner Karte hier.

 

2 – Praia de Galapinhos, Portinho da Arrábida, Setúbal

Bei Lissabon (Lissabon Region)

 

Wenn du schon einige von Lissabons Sehenswürdigkeiten angeschaut hast, hast du jetzt vielleicht Lust, mit deinem Bulli einen Abstecher in den nur eine Stunde entfernten malerischen Hafenort Portinho da Arrábida zu machen, der nur einen Katzensprung von der historischen Stadt Sétubal entfernt ist. Der Grund für diese Fahrt ist der Praia dos Galapinhos Strand, der 2017 zu Europas bestem Strand gewählt wurde.

Dieser versteckte Schatz taucht komischerweise nach wie vor nicht in den Reiseführern auf, was schon fast verdächtig wirkt angesichts des ruhigen, kristallklaren Wassers und dem weißen Sandstrand vor dem Hintergrund der atemberaubenden bewaldeten Hänge der Serra da Arrábida, die sich dramatisch über der Küste erheben.

Seit 1976 ein Naturschutzgebiet, ist der Parque Natural da Arrábida ein beliebtes Wandergebiet für kundige Einwohner Lissabons und das Zuhause von Adlern, Bussarden, Wildkatzen, Dachsen und Iltissen.

Möchtest du über Nacht bleiben?
Dann empfehlen wir hier.
Die Anfahrtsbeschreibung ab Praia dos Galapinhos findest du, hier.

 

3 – Samouqueira Beach, Porto Côvo

Alentejo Region

Praia dos Galapinhos

Nördlich der portugiesischen Touristenhochburg Algarve befindet sich der ärmere, weniger entwickelte und spärlich bewohnte Nachbar, Alentejo, der auch manchmal als Portugals Provence oder Toskana beschrieben wird.

Was diese Region auf jeden Fall in spektakulärem Überfluss und von großer Qualität hat, sind Strände. Viele, viele wunderschöne Strände!

Aus diesem Grund ist die südliche Alentejo Küste bei den Portugiesen sehr beliebt, die es wegen der sanften Hügelzüge, der vom Meer geformten Klippen und den um friedvolle Buchten gebauten Städtchen und Dörfern, hierher zieht. Das ehemalige Fischerdorf Porto Côvo verdient dabei unsere besondere Aufmerksamkeit, nicht zuletzt wegen seiner Nähe zu zahlreichen Stränden, darunter der extrem hübsche Samouqueira Strand. Der Name stammt von seinen außergewöhnlichen und bewundernswerten Felsformationen und Höhlen, die man während der Ebbe erkundigen kann.

Möchtest du über Nacht bleiben?
Unsere Empfehlung: hier.

 

4 – Bordeira Beach, Carrapateira

West-Algarve

Praia da Samoqueira

Die Algarve besitzt einige der besten Surfstrände Portugals bzw. Europas. Über den Praia da Bordeira Strand wird unter Surfern mit Ehrfurcht gesprochen, aber überraschenderweise haben die meisten anderen Leute noch nie was von diesem Strand, der zweifelsohne zu den besten Stränden Europas zählt, gehört.

Pack also deine Sachen in deinen Siesta Camper und mach dich auf in Richtung Carrapateira, eine kurze Fahrt nach Norden von Sagres oder nach Süden von Aljezur. Ein paar Kilometer unterhalb des verschlafenen Dörfchens Carrapateira befindet sich der Bordeira Strand in all seiner wilden Pracht. Hinter riesigen Sanddünen, Kalksteinfelsen und einem Fluss gelegen, bieten der drei Kilometer lange goldene Sandstrand und die gewaltige Brandung einen schier unvergesslichen Anblick.

Die umgebenden Klippen sind mittels geteerter Straße einfach zu erreichen und verfügen über reichlich Parkmöglichkeiten, von wo aus ihr den Sonnenuntergang genießen könnt – oder den Sonnenaufgang, vorausgesetzt ihr scheut euch nicht vor dem Risiko, von der GNR eine Strafe für‘s Wildcampen zu kassieren.

Möchtest du über Nacht bleiben?
Unsere Empfehlung: Salema Eco Camping
Den Anfahrtsweg vom Praia da Bordeira findest du hier.

 

5 – Praia do Barril, Ilha da Tavira

Ost-Algarve

Praia de Bordeira

Nur um die 40 Minuten Fahrt von Faro entfernt, befindet sich eines der bestgehüteten Geheimnisse der Ost-Algarve: die Insel Tavira (Ilha de Tavira), eine Sandbankinsel, die sich südwestlich von Tavira bis fast nach Fuseta erstreckt.

Inmitten des Ria Formosa Naturparks gelegen, beschützen die eindrucksvollen Dünen dieser Barriereinsel das dahinter befindliche überflutete Marschland vor der Kraft des Atlantiks.

Nachdem man den Camper auf dem Parkplatz abgestellt hat, führt ein angenehmer Spaziergang über einen mit Pinien bestandenen Fußweg über die Salzmarsche hin zum scheinbar endlosen, 11 Kilometer langen Sandstrand. Für nur 2 Euro kann man auch mit der offenen kleinen Eisenbahn zum Strand fahren. Wenn man mit kleinen Kindern unterwegs ist, ist diese Fahrt ein Muss.

Praia de BarrilIn Richtung der westlichen Seite der Insel findet man den Ankerfriedhof, ein eindrucksvolles Denkmal der Thunfischindustrie, die in diesem Gebiet vor dem Einsetzen des Tourismus eine wichtige Einkommensquelle war.

Der FKK-freundliche Praia do Barril Stand ist mit seinem weichen, weißen Sand und seinem ruhigen, blauen Wasser ein idyllischer Rückzugsort, an dem man sich wunderbar entspannen und in ein gutes Buch eintauchen kann.

Möchtest du über Nacht bleiben?
Wir empfehlen, hier.
Die Anfahrtsbeschreibung ab Praia do Barril findest du hier.

 

Fazit

Warst du schon einmal mit einem Wohnmobil an einem dieser wunderschönen Strände? Haben wir irgendwelche Geheimplätze vergessen, die du auf deinen Roadtrips durch Portugal besucht hast? Lass es uns wissen und sag Bescheid, wann immer du in der Nähe bist.